Tagesablauf

Struktur und Rituale

Der Tagesablauf wird so gestaltet, dass Aufenthalt in der Natur, Bewegung, Spiel, Musik, kreatives Gestalten, Essen aber auch Ruhe und Schlaf in einem ausgeglichenen Verhältnis zueinander stehen und den Bedürfnissen der Kinder angepasst sind. Da die Kinder kein Zeitgefühl haben, erhalten sie so einen sicheren Rahmen mit immer wiederkehrenden Abläufen und Ritualen, an denen sie sich orientieren können.

 

Begrüssung

Der „Chinderland“-Tag beginnt mit der gegenseitigen Begrüssung, allfälligem Austausch zwischen Eltern und BetreuerInnen über Begebenheiten zu Hause und der anschliessenden Verabschiedung der Eltern. Das Kind soll sich willkommen fühlen und in den Kita-Alltag aufgenommen werden.

 

Morgenessen

Es folgt das gemeinsame Morgenessen.

 

Morgenaktivität

Die tägliche Morgenaktivität findet, wenn immer möglich, in der Natur statt. Dazu gehören z.B. das begleitete Freispiel im Wald, geführte Aktivitäten oder diverse Entdeckungsreisen.

 

Mittagskreis

Nach der Rückkehr von der Morgenaktivität und wenn alle Kinder, auch jene die erst am Mittag dazustossen, anwesend sind, folgt der Mittagskreis. In diesem wird gesungen, musiziert und gespielt.

 

Mittagessen

Die Kinder nehmen gemeinsam mit den BetreuerInnen das Mittagessen ein. Bei allen Mahlzeiten ist den BetreuerInnen die Schaffung einer fröhlichen und familiären Atmosphäre wichtig. Wiederkehrende Rituale (z.B. „Z’Mittagsblues“-Lied) helfen dabei.

 

Ruhezeit

Im Anschluss an das Mittagessen gibt es eine Ruhepause, die sich nach den Bedürfnissen der Kinder richtet: schlafen, entspannen oder die Beschäftigung mit einem ruhigen Spiel. Beim Schlafen werden individuelle Schlafgewohnheiten, wenn möglich, berücksichtigt (z.B. Nuggis, Übergangsobjekte,…).

 

Angebot/Aktivität am Nachmittag

Verschiedene Spiele, Bewegungs- und Werkmöglichkeiten stehen den Kindern zur Verfügung. Die BetreuerInnen begleiten und unterstützen die Kinder dabei. Ergänzt werden die Angebote durch gezielte Aktivitäten durch die BetreuerInnen.

 

„Zvieri“

Auch das gemeinsame „Zvieri“ ist ein fester Bestandteil des Tagesablaufes.

 

Verabschiedung

Mit dem Abschied zwischen Kind und BetreuerInnen sowie allfälligen Informationen an die Eltern wird der gemeinsame Tag abgeschlossen.

Den wiederkehrenden Ritualen kommt nicht nur im Tagesablauf eine wichtige Bedeutung zu. Sie begleiten die Kinder auch durch das gesamte Jahr (z.B. den Jahreszeiten entsprechende Rituale, Geburtstagsrituale). Sie geben zusätzliche Orientierungshilfen und vermitteln Geborgenheit, Sicherheit und Zugehörigkeit.

Hausaufgabenhilfe und Schüleraktivitäten werden in den Tagesablauf integriert.